KU.Campus

Detailinformationen zum Modul 
Modulbezeichnung:
Pro Horizont: Medienethik. Themen & Diskurse.
Modulbezeichnung (englisch):
Media ethics. Topics and Discourses
Modulnummer:
88-000-SPHo102-Jou-H-0918
Niveau:
Master (UNI)
Geberstudiengang:
Studium.Pro
Typ:
Modul
Federführende Fakultät/Sprachenzentrum:
Sprach- und Literaturwissenschaftliche Fakultät
Modulverantwortliche/r:
Altmeppen, Klaus-Dieter
Prüfende:
Leistungspunkte (ECTS-Punkte):
5
Kompetenzen:
Erwerb vertiefter medienethischer Fach- und Methodenkompetenzen, die für Berufe im
Kontext von Medien und Bildung erforderlich sind.

Die Studierenden
- erwerben vertiefte Kenntnisse und Begrifflichkeiten medienethischer Analyse
- sind dazu in der Lage, sich in vertiefter und kritischer Weise mit medienethischen
Theorien und Terminologien auseinanderzusetzen
- verstehen Modelle zur ethischen Analyse, können sie anwenden und ausgehend
von diesen eigenständige Ideen und Konzepte zur Lösung medienethischer
Herausforderungen entwickeln
- schulen ihre ethische Urteilskraft an ausgewählten Beispielen und können das eigene
Argumentationsverhalten in kritisch-reflexiver Weise erweitern
- können medienethische Diskurse kritisch reflektieren und kompetent bewerten
- beobachten das eigene Medienverhalten und reflektieren dieses mit Blick auf
grundsätzliche Wertfragen und potentielle persönliche und gesellschaftliche
Auswirkungen
- erhalten Handwerkszeug, um ethische Implikationen ihres zukünftigen beruflichen
Kontextes zu erfassen, und können dieses Handwerkszeug anwenden.
Inhalte/Themen:
Die Studierenden erproben, erforschen und erklären in angeleiteten Kleinprojekten
aktuelle medienethische Fragen in digitalen wie auch in „klassischen“ Medien.
Ausgehend von Praxisbeispielen werden unterschiedliche medienethische
Konzepte und Perspektiven diskutiert. Neben konstruktivistischen und
diskursethischen Ansätzen lernen die Studierenden auch traditionelle Ansätze
wie etwa den gesinnungsethischen Ansatz nach Dovifat oder das Konzept der
Verantwortungsethik nach Boventer kennen. Mit der Potter-Box erarbeiten sich
die Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer eine bewährte Methode zur
Analyse und Entscheidungsfindung in medienethisch herausfordernden
Praxisfällen. Anhand einer Reihe von Beispielen werden zudem zentrale
medienethische Fragestellungen diskutiert. Thematisiert werden dabei u. a.
die Themenkomplexe “Medien und Gewalt”, “Medien und Qualität” oder
“Medien und Wahrheit”.

Eine vertiefte Auseinandersetzung mit den Kursinhalten erfolgt durch in die Module
eingearbeiteten Reflexionsfragen. Durch zahlreiche Selbstkontrollaufgaben,
Pinnwände, Foren und Meinungsumfragen werden die Studierenden, aktiv in den
Kurs mit eingebunden und haben die Möglichkeit sich in der Kurs-Community
auszutauschen.
Formale Voraussetzungen für die Teilnahme:
Keine
Empfohlene Voraussetzungen:
Lehr- und Prüfungssprache:
Deutsch
Lehr- und Lernformen/Lehrveranstaltungstypen:
Seminar und Blended Learning (2 SWS): Der VHB-Kurs „Medienethik. Themen & Diskurse“ wird durch drei Präsenzveranstaltungen ergänzt.
Voraussetzungen für die Vergabe von ECTS-Punkten:
- mindestens mit „ausreichend“ bewerteter Leistungsnachweis: Portfolio
Zeitaufwand/Verteilung der ECTS-Punkte innerhalb des Moduls:
- Präsenz-/Selbststudium im Seminar: 1,5 ECTS-Punkte
- Vor- und Nachbereitung des Seminars: 1,5 ECTS-Punkte
- Prüfungsvorbereitung: 2 ECTS-Punkte
Modulnote:
- Leistungsnachweis: Portfolio
Lehr- und Lernmethode:
Polyvalenz mit anderen Studiengängen/Hinweise zur Zugänglichkeit:
Turnus des Angebots:
WS , SS
Beteiligte Fachgebiete:
Bemerkung: