KU.Campus

Detailinformationen zum Modul 
Modulbezeichnung:
Grund- und Grenzfragen medizinischer Ethik
Modulbezeichnung (englisch):
Basic and borderline questions in medical ethics
Modulnummer:
82-000-SPHo06-THEOL-H-0421
Niveau:
Bachelor (UNI)
Geberstudiengang:
Studium.Pro
Typ:
Modul
Federführende Fakultät/Sprachenzentrum:
Theologische Fakultät
Modulverantwortliche/r:
Fritz, Alexis
Prüfende:
Leistungspunkte (ECTS-Punkte):
5
Kompetenzen:
- die teils kon-, teils divergierenden Strömungen aktueller medizinethischer Debatten reflektieren zu können
- die Fortschritte der medizinischen Technik adäquat würdigen zu können vor dem Hintergrund, ob das technische Maximum stets auch das ethische Optimum darstellt;
- die einschlägigen Typen ethischer Argumentation auf die verschiedenen Praxisfelder medizinischen Handelns anwenden zu können;
- einen eigenen Standpunkt in den Diskursen um Pro und Contra zur praktischen Anwendung medizintechnischer Verfahren beziehen können;
- die unterschiedlichen medizinisch-ethischen Ansätze hinsichtlich der daraus erwachsenden Positionen und Optionen gewichten zu können;
- die Differenz zwischen rechtlichen Regelungen und ethischen Lösungen (Medizinrecht und Medizinethik) als bleibende Herausforderung schwieriger Güterabwägungen in politischen Entscheidungsprozessen verstehen und vermitteln zu können.
Inhalte/Themen:
- Gesundheit und Krankheit
- Die Leidfrage als Leitfrage
- Kinderwunsch und Wunschkind
- Genetik und GenEthik
- Pränatale Diagnostik
- Präimplantationsdiagnostik
- Social freezing
- Medizin zwischen Blutbild und Menschenbild
- Menschenwürde und Lebensrecht
- Organspende und Organtransplantation
- Ärztliche Hilfe beim Sterben oder zum Sterben
- Fallbeispiele in der Diskussion
Formale Voraussetzungen für die Teilnahme:
Keine
Empfohlene Voraussetzungen:
Keine
Lehr- und Prüfungssprache:
Deutsch
Lehr- und Lernformen/Lehrveranstaltungstypen:
Vorlesung/Übung (2 SWS) mit Diskussion im Plenum
selbstgeleitetes Lernen (SGL)
Voraussetzungen für die Vergabe von ECTS-Punkten:
mit mindestens "ausreichend" bewerteter Leistungsnachweis: Portfolio
Zeitaufwand/Verteilung der ECTS-Punkte innerhalb des Moduls:
Kontaktstunden/Selbststudium in den Veranstaltungen: 1 ECTS-Punkt
Vor- und Nachbereitung (umfasst freiwillige Studienleistungen): 2 ECTS-Punkte
Vorbereitung Leistungsnachweis: 2 ECTS-Punkte
Modulnote:
Leistungsnachweis
Lehr- und Lernmethode:
Polyvalenz mit anderen Studiengängen/Hinweise zur Zugänglichkeit:
Turnus des Angebots:
WS , SS
Beteiligte Fachgebiete:
Ethik, Medizin, Moraltheologie
Bemerkung:
Die Lehre erfolgt im Teamteaching. Als Lehrbeauftragter wird maßgeblich beteiligt sein Dr. med. Andreas Sarropoulos M.A. (Facharzt für Kinderchirurgie, leitender Oberarzt der Klinik für Kinder- und Jugendchirurgie im Klinikum Ingolstadt, Klinischer Risikomanager mit Schwerpunkt Patientensicherheit und Ethikberater im Gesundheitswesen (AEM) in der Ethikkommission des Klinikums Ingolstadt).