KU.Campus

Detailinformationen zum Modul 
Modulbezeichnung:
Retail Management
Modulnummer:
88-021-BR03-H-0408
Niveau:
Master (UNI)
Typ:
Modul
Fakultät innerhalb der Fakultät/zentrale Einrichtung:
Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Modulverantwortliche/r:
Ringlstetter, Max Josef
Prüfende:
Leistungspunkte (ECTS-Punkte):
5
Kompetenzen:
- Studierende des Kurses erhalten grundlegende Einblicke in die Handelsbranche
- Studierende erlernen den Umgang mit den Strategien im Handel und operativen Themen entlang der Wertschöpfungskette des Handels
- Sie erhalten darüber hinaus praxisrelevante Einblicke in die Führung und das Management von Handelsunternehmen
- Ferner sollen die Teilnehmer in den Bereichen der Teamarbeit und strukturierten Problemlösung geschult werden
- Nach Abschluss des Kurses verfügen die Studierenden über ein theoretisches und praktisches Fundament des Handelsmanagement
Inhalte/Themen:
- Einführung zur Handelsbranche (Struktur, Modelle, Entwicklungen und Trends u.a. Nachhaltigkeit im Handel)
- Strategische Perspektive des Handels
- Handelsoperation (u.a. Einkauf, Logistik, Controlling, Personal und Category Management)
- eCommerce (u.a. auch Entrepreneurship im Handel)
- Praxisorientierung durch integrative Module von Praxisvertretern des Handels
- Teamarbeit
- Bearbeiten von Cases
Formale Voraussetzungen für die Teilnahme:
Empfohlene Voraussetzungen:
Lehr- und Prüfungssprache:
Englisch
Lehr- und Lernformen/Lehrveranstaltungstypen:
Voraussetzungen für die Vergabe von ECTS-Punkten:
- Fallstudienbearbeitung:
Die Bearbeitung komplexer, operativer Entscheidungsprobleme ist zentraler Bestandteil dieses Kurses. Daher nehmen die individuelle Bearbeitung entsprechender Fallstudien und deren gemeinsame Diskussion im Kurs breiten Raum ein. Zu jedem Fall haben die Teilnehmer ein einseitiges Papier (einzeilig, Rand 4 x 2,5 cm, 10 pt) mit einer konzentrierten Stellungnahme zu den fallbezogenen Fragen einzureichen. Dieses Papier ist jeweils zu Beginn der nächsten Veranstaltung elektronisch einzureichen. Die Abgabe der Fallstudien ist verpflichtend. Eine nicht abgegeben Falllösung wird als "nicht bestanden" bewertet. Die Anforderung an die Fallstudienbearbeitung ist eine erkennbare analytische Auseinandersetzung mit dem konkreten Problem. Reine Problembeschreibungen bzw. Zusammenfassungen sind keine adäquaten Lösungen und werden ebenfalls mit "nicht bestanden" bewertet. Die Fallstudien sind Einzelleistungen der jeweiligen Kursteilnehmer. Im Fall eines Täuschungsversuches werden alle am Täuschungsversuch beteiligten Cases, so wie auch die jeweils
nächsten Fallstudien der beteiligten Personen dem Prüfungsausschuss gemeldet und als nichtbestanden bewertet.

- Abschlussklausur:
Es wird eine Abschlussklausur geschrieben. Der zeitliche Umfang der Prüfung beträgt 45 Minuten.
Klausurrelevant sind die angegebene Literatur, während den Sitzungen diskutierte Inhalte, Inhalte von Praxisreferenten, vorgestellte Paper und Fallstudien. Die Klausur findet vor dem Zeitraum der allgemeinen Abschlussklausuren statt.
Zeitaufwand/Verteilung der ECTS-Punkte innerhalb des Moduls:
Präsenzzeit Eigenstudium Gesamt
Vorlesung 20 40 60
Übung 0 80 80
Klausur und Klausurvorbereitung 10 10
150
Modulnote:
- Schriftliche Arbeit (2 Cases - Fallstudien) 50%
- Klausur 50%
Lehr- und Lernmethode:
- Vorlesung
- Vorträge
- Diskussionen
- Präsentationen (Teampräsentation)
- Homework (Cases)
Polyvalenz mit anderen Studiengängen/Hinweise zur Zugänglichkeit:
Turnus des Angebots:
SS
Beteiligte Fachgebiete:
Bemerkung:
- Teilnahmebeschränkung von max. 15 Personen - Es wird ein Anmeldefenster auf der Lehrstuhlseite bekannt gegeben. First-Come-First-Serce-Prinzip